Warum es Snippets of a Traveller gibt

HELLO, NAMASTE, SAWADEE UND SERVUS.
WILLKOMMEN AUF SNIPPETS OF A TRAVELLER.

Der Reiseblog für alle Freigeister, Reisesüchtige, Weltliebhaber, Lebenslustige und Urlaubmacher. Komm rein, setz dich erst mal, mach’s dir bequem, nimm dir ein Bier, Kaffee oder Tee und freue dich auf viele schöne Reisegeschichten aus der ganzen Welt. Ich hab viel zu erzählen und freue mich immer, wenn mir jemand zuhört, den ich für’s Reisen begeistern kann. Also, wie sieht’s aus? Lust loszufliegen, neue Kulturen zu treffen, Kulturschock zu haben, und vor Freude wie die Wölfe zu heulen? Dann hör gut zu …

Snippets ist ein Blog mit Geschichten vom Reisen und Urlaub machen.

Ganz ehrlich, ich erzähle meine Geschichten so, wie sie passiert sind. Wenn mir etwas nicht gefallen hat, dann schreibe ich das auch so, und wenn mich etwas absolut begeistert hat, dann wirst du mich vor Freude schreien hören. Gespickt mit ein paar nützlichen Infos zu Land, Kosten oder Reisetipps gibt das einen guten Einblick in meine Reisen. Und wenn Dich das inspiriert und hilft Deine eigene Reise zu starten, dann sollten wir jetzt einen Freudentanz machen.

Jennifer_Snippets_of_a_Traveller_profilbild_2018

Der Tag an dem ich beschloss zu reisen.

Kaum zu glauben, aber ich war nicht immer eine Reisejunkie, und wild darauf die Welt zu bereisen.

Mir genügten Städtereisen und kleine Urlaube nach Spanien. Irgendwie spielte Urlaub auch keine große Rolle in meinem Leben. Erst mal hatte ich wenig Kohle als Schülerin und Studentin, und bei Urlaub machen hatte ich so Länder wie Thailand noch gar nicht auf meinem Radar.

Ich glaube auch, dass das Gewöhnen an das „reale“ Arbeitsleben nach dem Studium eine Menge meiner Lebensenergie verschlungen hatte, und mein Horizont beschränkte sich nur noch darauf, zu funktionieren.

Mein Herz erwachte wieder aus diesem Dornröschenschlaf nach meiner ersten Backpackingreise nach Thailand. Zum ersten Mal seit langem fühlte ich mich wieder lebendig. Das Reisen alleine und die selbständige Planung ohne vorgebuchte Unterkünfte und Ziel zeigte mir, dass ich mein Leben wieder selbst in die Hand nehmen musste. Vor allem meine Urlaubsplanungen.

Seitdem hatte ich Heißhunger auf mehr von der Welt. Ich wollte mehr von fremden Kulturen, Menschen und Landschaften erleben und sehen. Ein Jahr später machte ich mich dann auf meine erste Langzeitreise – für drei Monate reiste ich durch Südostasien. Der Startschuss für mein neues Leben, dass ich endlich wieder selbst in der Hand hatte.

Vor zwei Jahren wagte ich dann den Schritt in die Selbständigkeit und kann dank dieser mehrmals im Jahr auf Reisen sein für längere Zeiträume.

Wirf den Rucksack über die Schulter und los geht Deine Reise!

Kann es sein, dass Du auch auf der Suche nach Deinem ganz eigenen Reiseabenteuer bist?

Die Reiselust brennt in Dir und Du kannst es kaum abwarten den Backpack zu packen und zu starten. Du weißt nur noch nicht genau, wie Du das anstellen sollst. Wo ist der Anfang und wo soll es hingehen?

Vielleicht bist Du daher auf der Suche nach ein wenig Anleitung und Hilfestellung für Deine Reiseplanung.  Am bestenauthentisch und echt, von jemanden der weiß, wie es geht und seine Erfahrung gern mit Dir teilen möchte.

IMG_0232

Bei Snippets bekommst Du genau das.

Auf Snippets of a Traveller, bekommst Du die Inspiration und auch den kleinen Schubser, den Du brauchst, um Dein Reiseabenteuer endlich zu starten. In vielen Artikeln findest Du die volle Ladung Hilfestellung und nützliche Infos zu:

Reiserouten, Reisetipps, und Reisezielen.

Auch klassische Reiseberichte kannst Du bei Snippets of a Traveller nachlesen – zum Beispiel wenn Du wissen willst, wie sich Surfen in Sri Lanka anfühlt, oder was ich beim Tauchen mit Fuchshaien erlebt habe. Du interessiert Dich außerdem speziell für Südostasien und wolltest schon immer mal nach Thailand, die Philippinen, Sri Lanka oder Kambodscha? Dann bleib hier und stöber in meinen Artikeln zu diesen Ländern.

Wer will Dir das hier alles erzählen?

Das bin ich: Jennifer! Kreative Backpackerin, verliebt in die Welt und mehrmals im Jahr zusammen mit meinem Freund Alex auf Reisen.

Meine Homebase ist in Düsseldorf und ich bin freiberufliche Grafik-Designerin. Ich liebe es, kreativ zu sein, und Gestaltung ist ein wichtiger Teil meines Lebens.

So oft es geht versuche ich ab und zu mal auszusteigen, zu reisen und Urlaub zu machen. Unterwegs sein hält meine Kreativität am Leben, inspiriert mich und bereichert mein Leben mit vielen wunderbaren Erfahrungen und Abenteuern.

dscn2197

Gastartikel, Roundup’s & Veröffentlichungen

Für Fragen, Anregungen und Sonstiges schreib einfach einen Kommentar unter diese Seite. Ich freu mich über jeden, und versuche schnell zu antworten.

Und jetzt wünsche ich Dir viel Spaß beim stöbern, lesen und entdecken! Ich hoffe, ich kann Dich für Deine nächste Reise inspirieren.
Liebe Grüße aus der Welt, Deine Jennifer

PS: Bitte hab Nachsicht, wenn sich in meinen Artikeln ab und an Fehlerchen einschleichen. (Leider) habe ich einen Fulltime Job und ich kann meinen Blog meistens nur in meiner Freizeit hegen und pflegen – bedeutet nach einem anstrengenden Arbeitstag am Abend oder am Wochenende. Wenn Dir irgendwas ganz blödes auffällt, dann mach mich darauf gerne aufmerksam. Ich freu mich über jede Hilfe, meine Artikel noch lesenswerter zu gestalten und zu schreiben.

11 Responses

  1. Marcus Ulrich sagt:

    Hallo Jennifer, mein Name ist Marcus, bin 37 Jahre jung, Backpacker und ich komme aus Leverkusen. Ich plane mit meiner Freundin im November zu den Philippinen zu fliegen. Dauer wird 3 Wochen sein. Ich habe mich schon im Internet und nach Stefan Loose schlau gemacht welche Orte man ansteuern kann. Ankunft in Manila von dort per Flugzeug auf die Insel Samar wo eine zweitägige Höhlentour ansteht. von dort aus geht es zu den Chocolate Hills in Bohol, danach nach Cebu und von dort aus Strandurlaub auf Malapascua. Dort plane ich 1 Woche bis 10 Tage zu bleiben. Danach geht es noch zu einer Vulkantour zum Mount Mayon und von da aus wieder nach Manila. Ist diese Tour für 3 Wochen zu anstrengend? In welchem Stadtteil in Manila kann man schlafen? Welche Tipps kannst du mir geben was man so im grossen und ganzen zu beachten hat. Ich war bis jetzt nur in Thailand, Vietnam, Kambodscha, Laos und Myanmar. Und gerade die Philippinen reizen mich schon sehr. Viele Grüsse Marcus

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hi Marcus,

      das hört sich ja nach ner spannenden Reise an! 🙂 Generell: 3 Wochen sind schon ausreichend für Deine Tour, bedenke hier nur, dass Du am besten die Strecken mit dem Flugzeug zurück legst, sonst kann es ehct knapp werden mit der Zeit. In Manila selbst war ich noch nicht – habe dort immer nur eine Nacht in der Nähe des Flughafens verbracht und bin dann direkt weiter, wenn überhaupt.

      Bedenke auch bitte, dass es im November noch ordentlich regnen kann, da die Regenzeit so ca. von Juni bis Oktober ist. Kann – muss aber nicht, das ist auch immer von den Regionen abhängig und ganz unterschiedlich. Also nicht entmutigen lassen oder traurig sein, wenn es mal nur Regentage gibt. Auf Malapascua beachten: hier gibt es keinen Geldautomat! Also am besten genügend Bargeld mitnehmen, oder im Vorfeld checken, ob Du bei Deiner gewünschten Unterkunft und/oder Tauchschule mit Kreditkarte zahlen kannst. Bei den anderen Orten die Du aufgelistet hast ist das kein Problem.
      Und da Du ja vie SOA-Erfahrung mitbringst, wirst Du auch in den Philippinen wunderbar klar kommen! 🙂

      Have Fun!

  2. Philipp sagt:

    Hallo Jennifer,

    ich habe ein wenig in deinem Blog gestöbert und denke du kannst mir bei meiner Überlegung vielleicht ein zwei Tipps geben:

    Ich arbeite zur Zeit in Shanghai und habe Ende September bis 07.10. nochmal 12 Tage frei und überlege entweder nach Vietnam, auf die Philippinen oder zu den Südlichen Inseln Thailands zu fliegen.

    Meine Hauptfrage ist ob du einschätzen kannst wie gross die Chance auf den Philippinen ist jetzt neben der Saison andere Backpacker zu treffen, denn ich reise zwar gerne alleine, hänge aber nur ungern alleine rum 😉

    Vielen Dank

    Grüsse Philipp

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hi Philipp,

      das kommt darauf an, wo Du Dich auf den Philippinen aufhalten willst. Einige Orte auf Palawan, z.B. Port Barton, sind vor allem am Abend eher ruhig und chillig, und es gibt da keine „Partyszene“, wenn man darauf Bock hat. Andere Orte, z.B. El Nido oder Boracay bieten da etwas mehr Unterhaltung und sind Backpacker-Magnete. Wenn Du Dich also entscheidest auf die Philippinen zu fliegen, dann überleg Dir vorher welches Gebiet Deine Reisewünsche am besten abdeckt.

      Generell würde ich sagen, dass man immer irgendwelche Backpacker trifft, die ebenfalls die gleiche Route, oder Teile davon, bereisen. Ich war auch nicht zu den Hochsaisons dort unterwegs, und es gab immer Leute die ich getroffen habe. Es kommt dann eventuell ein wenig darauf an, worauf Du eher Deinen Reiseschwerpunkt legst. Willst Du Leute treffen für Trekking-Touren und sonstige Aktivitäten oder einfach nur zum relaxen und feiern? Bei zweiterem würde ich Dir dann empfehlen, eher nach Thailand zu gehen. Hier gibt’s eigentlich nie Mangel an kontaktfreudigen Backpackern – wenn Dir das am wichtigsten ist! 😀

      Ansonsten eventuell in entsprechenden Gruppen auf Facebook nach Reise-Treffen fragen. Das ist für viele auch eine Möglichkeit im Urlaub nicht alleine zu sein.

      Ich wünsch Dir auf jeden Fall ein tolle Zeit und viel Spaß!

      lieben Gruß
      Jennifer

  3. Birgit sagt:

    Hallo,
    sehr coole Homepage. Eine Frage habe ich, wir können leider nur Ende Oktober Anfang November auf die Philippinen fliegen…. wie kann ich mir das Wetter dort dann vorstellen- Regen in Mengen.. Regen der halt tropisch ist, kurz, stark, der aber dann gleich wieder aufhört? oder regnet es da wirklich Tagelang durch?
    DAnke
    LG Birgit

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hi Birgit,

      generell lässt sich eine Wetterprognose natürlich nicht machen. Man kann auch während der Regenzeit Glück haben mit dem Wetter und es regnet kaum, oder nur nachts, wenn man eh im Bett liegt. Ich selbst war bisher immer nur im Januar auf den Philippinen, daher kann ich über den November nur mutmaßen.

      Generelle Regenzeit für alle Regionen der Philippinen gilt ab Mai bis Ende Oktober, kann sich aber, je nach Region und höheren Gewalten (Tropenstürme, starke Regenfälle, Taifune etc.) auch noch länger hinziehen. Wenn es mal regnet, dann auch meistens den ganzen Tag über – MUSS aber nicht! es lässt sich nicht voraussagen. Also zerbrich Dir darüber nicht so sehr den Kopf. Am besten Regencape mitnehmen, eine gute Wetterapp auf dem Handy und das Wetter so nehmen, wie es kommt. 🙂

      Ich wünsche Dir ganz viel Spaß!!
      LG, Jennifer

  4. Fritz sagt:

    Hallo Jennifer. Sehr coole Seite. Vielen Dank das du uns dein Wissen hier zur Verfügung stellst. Hab noch nicht alles auf deiner Seite gelesen aber bin bisher freudig überrascht was du alles weist. Ich finde deine Tipps absolut hilfreich und werde deine Seite auf jeden Fall auch bei meinen Urlaub öffnen um Antworten vor Ort zu finden. Es ist meine allererste Reise alleine. Jetzt bin ich 50 Jahre und wage mich im Dezember auf die Philippinen für 3 Wochen. Flüge von Wien aus konnte ich schon finden, und das zu einen super Preis. Hin und Retour um 470€. Nun hab ich schon etwas Thailand Erfahrung , was allerdings Badeurlaube mit ein paar kleinen Ausflügen waren. Hab mir jetzt diesen Guide gekauft den du empfohlen hast und werde mir da ein paar tolle Ziele aussuchen. Die schwierigste Frage für mich ist und bleibt die Planung. Ich hab kein Problem damit wenn ich alleine von A – Z kommen soll oder ich ev hinter einen Busch schlafen muss 🙂 , jedoch kenne ich die Philippinen auch nur aus dem TV oder vom Internet, also stellt sich für mich immer die Frage. Was sehe ich mir wo und wann an? Hab deine Route gesehen und werde sie vielleicht kopieren, mal sehen. Hab mir auch schon die Frage gestellt ob es Sinn mancht eine Einheimische Begleitung zu ordern, bzw jemanden von dort zu fragen mich zu begeleiten. Denn die Einheimischen werden sicher genügend Sehenswürdigkeiten kennen und finden sich auch schneller und leichter zurecht in ihren eigenen Land. Aber das überlege ich mir noch. Jedenfalls werde ich dir berichten.
    Vielen Dank
    Lg Fritz

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hi Fritz,

      das hört sich toll an! Bin gespannt, wie Dir die Philippinen gefallen und was Du zu erzählen hast! LG, Jennifer

  5. Simon sagt:

    Hi Jennifer!

    Du hast ne super Seite hier. Gefällt mir gut und ich habe schon viele Infos bekommen! 🙂

    Ich plane ein paar Monate Backpacking in Südost-Asien. Folgende Route habe ich gefunden: http://www.lonelyplanet.de/reiseziele/backpacking-tipps-und-routen/touren-fuer-backpacker.html

    Singapur, Malaysia, Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha.

    Leider steht auf der Internetseite keine Zeitangabe wie lange dieser Trip dauern wird. Ich schätze mal so 2 Monate. Aber hast du sonst eine zeitliche Einschätzung? Ich kann das nicht so gut einschätzen glaube ich.

    Und ich habe noch eine wichtige Frage, vielleicht kannst du mir ja diesbezüglich helfen, ich habe sonst dazu nicht auf deiner Seite gefunden: Und zwar bin ich noch bis Ende August Student und ab 01.09.2016 dann erwerbslos. Und dann plane ich eben meine besagte Reise die dann so ab Anfang Oktober beginnen soll. Wie mache ich das mit meiner gesetzlichen Krankenversicherung? Weißt du ob man die für ca. 3 Monate unterbrechen kann? Denn sonst müsste ich zusätzlich zur Auslandskrankenversicherung ja noch 160 € für die GKV monatlich zahlen? Wie hast du das damals gemacht ?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

    Gruß, Simon

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hi Simon,

      Wow, da haste ja ne sportliche Reiseroute für die 2 Monate zusammengestellt! Kannst Du so machen – aber ich mein Tipp wäre: Lass mal drei Länder weg und konzentrier Dich auf die anderen. Dann hast Du mehr Zeit hier herumzureisen und das Land auch zu genießen. Bei 6 Ländern in 2 Monaten wirst Du meistens immer auf Achse sein und das kann auf Dauer echt anstrengend werden. Aber: It’s your choice! 😉

      Zu Deiner anderen Frage: Da ruf am besten mal bei deiner Krankenkasse an und frag die mal was Du da am besten machen kannst. Ich kenn mich da selbst leider nicht aus, und ich denke, das kann von Fall zu Fall auch unterschiedlich sein. 🙂

      Ich wünsche Dir schon mal viel Spaß auf Deiner Reise!
      LG, Jennifer

  6. Anna sagt:

    hallo Jennifer,
    mein Name ist Anna und ich komme aus Frankfurt.
    Ich möchte nächstes Jahr im Oktober/November meine Reise, mit dem Rucksack, starten.
    Ich nehme mit grob 6 Monate Zeit (länger geht auch, sofern das Geld ausreicht).

    Zu meinen Zielen gehören: Thailand, Laos, Viet Nam, Kambodscha, Indonesien, Neuseeland usw…
    Hast du in den jeweiligen Ländern Locations, wo du sagst, die muss man gesehen haben?

Yeah, gefällt mir!schliessen
oeffnen