Backpacking Sri Lanka – Reiseroute für 2 Wochen

Jennifer

Jennifer

Hi, ich bin Jennifer! Ich bin kreative Backpackerin, total verknallt in Südostasien und so oft es geht auf Reisen und unterwegs. Mit meinem Blog berichte ich über meine Reisen und Erfahrungen. Zusätzlich biete ich dir nützliches Wissen zu Reiserouten, Backpacking und Reiseplanung in gebündelter Form, damit deine eigene Reise ganz wunderbar wird. Liebe mit mir zusammen das unterwegs sein, die Welt und lass dich inspirieren.

You may also like...

19 Responses

  1. Laura sagt:

    Ein sehr informativer Artikel, mit ganz wichtigen Punkten. Insbesondere die Reisekosten muss man im Blick behalten, denn ansonsten kann ein solcher Aufenthalt doch schneller vorbei sein, als einem lieb ist.

  2. Verena sagt:

    Hi Jennifer, ein wirklich sehr sehr schöner Artikel! Ich will dieses Jahr im September nach Sri Lanka…hattest du dir denn die Zimmer im Voraus gebucht oder hast du dir die Möglichkeit gelassen vor Ort spontan zu bleiben? Ich bin mir was das betrifft unsicher – denn ich möchte auch „nur“ 2 Wochen backpacken, habe aber auch schon einmal eine halbjährige größere Tour gemacht und da habe ich es mir natürlich so spontan wie möglich gehalten 🙂 Freue mich von dir zu hören!

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hi Verena,

      sorry für die verspätete Antwort. Hat sich eine Menge in meinem Leben gerade getan, und habe das alles erst jetzt sortiert. 🙂
      Zu Deiner Frage: Ich hatte nichts im vorraus gebucht und direkt vor Ort Unterkünfte angeschaut und dann gebucht bei Gefallen. Das ging problemlos, da ich auch in der Nebensaison da war. Ich denke, an bestimmten Orten (z.B. Dalhousie / Adam’s Peak) sollte man in der Hauptsaison auf jeden Fall vorbuchen! Generell kannst Du aber spontan bleiben und musst meiner Meinung nach nicht alles im vorraus planen.

  3. Ines sagt:

    Hallo, für meinen im November geplanten Sri-Lanka-Trip (leider nur 2 Wochen) genau das Richtige. Ich bin mit Planung meiner Reiseroute mit „vorgebuchtem“ Fahrer beschäftigt und bin dankbar für Deine Tipps. Die helfen mir doch sehr. Ich war 2003 schon dort, kann mich aber außer an den Zahntempel in Kandy sowie das Elefantenwaisenhaus an kaum etwas erinnern. Jetzt will ich nach Batticaloa, Trincomalee und zum Point Pedro.

  4. Hannes sagt:

    Eine sehr schöne Aufteilung. besonders schön, dass du die Anfahrtmöglichkeiten mit aufführst. Das fehlt mir häufig.

    Hast du eine Tour nach Yala unternommen? Wir sind zum Jahreswechsel in Unawatuna und Mirissa und überlegen ob wir von dort aus Trips nach Yala unternehmen oder für wenige Tage weiter in die Nähe der Nationalparks zu fahren.

    Danke und Gruß

    Hannes

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hi Hannes,

      ich war im Yala Nationalpark und fand es wirklich toll. Ich war im November dort, und zu der Zeit war sehr wenig los, und damit wirklich empfehlenswert. Zur Hauptsaison würde ich eher dazu raten, einen anderen, etwas unbekannteren Park zu wählen, weil sich die Jeeps sonst nur stapeln, und Du überhaupt keine Tiere sehen wirst. Mehr Infos zum Yala gibt’s auch in der Reiseroute hier im Artikel unter dem Punkt Mirissa / Weligama.

      Viel Spaß in Sri Lanka!
      LG, Jennifer

  5. Jana sagt:

    Huhu ihr Lieben,

    Ich beginne grade die Planung meiner nächsten Reise für Ende März-Ende April und würde gerne 2 Wochen in Sri Lanka verbringen. Die Reiseroute gefällt mir sehr gut weil sie von allem etwas bietet! 🙂 Meint ihr auch Ende März/Anfang April ist die Reisezeit zu empfehlen? Und konnte man vor Ort auch tauchen? Ich werde von Bangkok aus rüber fliegen…

    Danke und liebe Grüße!

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hallo liebe Jana,

      Yeah, Reiseplanung! Das ist ja schon mal mehr als gut, hehe! Und schön, dass Dir die Route gefällt. 🙂 Deine Reisezeit sollte für diese Route perfekt sein, da der Monsun sich in dieser Zeit eher im Norden und Osten austobt.

      Hab eine tolle Reise und mega Zeit in Sri Lanka!

      Liebe Grüße, Jennifer

  6. Tony sagt:

    Hallo Jennifer,

    danke für die tollen Tipps. Wir planen auch gerade eine 3 wöchige Reise nach Sri Lanka für November. Kannst du noch etwas zum Wetter sagen. November soll ja der regenreichste Monat überhaupt sein und ich habe mehrfach schon gelesen, dass wegen der Monsune von einer Reise im November abgeraten wird. Wie hast du das bei deiner Reise empfunden?

    Viele Grüße Tony

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hi Tony,

      ich hatte damals auch Angst, dass wir sehr viel Regen bekommen würden, und waren dann ganz überrascht, dass es kaum geregnet hat – und wenn, dann mal zwei Stunden und danach kam dann wieder die Sonne raus.

      Das kann aber natürlich auch anders sein – das Wetter ist nun mal unberechenbar und ich kann Dir keine Garantie geben, dass Du auf Deiner Reise nur Sonne haben wirst. 😉 Was aber auf jeden Fall Fakt ist: Im Westen und Süden des Landes ist es eher trocken zur Monsunzeit als im Nodern und Osten. Also am besten eher auf Reiseziele in dieser Region ausweichen.

      Habt viel Spaß auf eurer Reise!

  7. judith sagt:

    Hallo Jennifer, wir reisen Mitte August durch Sri Lanka – du hast geschrieben, dass ihr mit einem Mini-Van von Mirissa nach Ella gereist seid. Wie teuer war die Fahrt ca? wie habt ihr die Fahr organisiert? Freue mich schon auf deine Antwort 🙂 LG Judith

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hallo liebe Judith,

      ehrlich gesagt, weiß ich nicht mehr die genaue Summe der Fahrt. Wir haben einfach in der Gegend, in der wir in Mirissa gewohnt haben bei einem Touranbieter gefragt. Der kannte jemanden der jemanden kennt der uns gefahren hat. 🙂

      LG, Jennifer

  8. Dennis sagt:

    Hey Jennifer,

    super Reisezusammenfassung! Habe direkt die letzten beiden Oktober-Wochen Flüge gebucht und erkunde Sri Lanka dann zum ersten Mal. Dein Programm trifft genau meine Art zu reisen, also was Aufenthaltsdauer an einem Ort und Durchmischung von Unternehmungen betrifft.

    Eine Frage noch: Meine Backpacking-Reisen mache ich bewusst allein, halte mich aber einen Teil der Zeit gern in Hostels auf, um andere Individualreisende kennenzulernen und Vor-Ort Tipps abzugreifen. So entsteht dann aus meinem groben Reiseplan (den ich Dank Dir nicht erstellen muss ;P) die Reise. Hast Du Tipps für solche Spots oder einfach wie in anderen Ländern Hostelworld usw. nach gut gerateten Hostels durchstöbern?

    Gruß und Dank,
    Dennis

  9. Leonie sagt:

    Hey Jennifer,

    ich habe für Januar einen Flug nach Sri Lanka gebucht – leider nur 11 volle Tage. Finde deine Reiseroute sehr ansprechend und werde mich daran etwas orientieren. Bisher war ich immer nur in männlicher Begleitung in Asien unterwegs. Ich habe natürlich etwas umstrittene Beiträge gelesen darüber, ob es sicher als alleinreisende Frau ist. Wie hast du das empfunden? Würde mich freuen deine Erfahrung zu hören. Auch in Hinblick auf meine Organisation… möchte die Tage nämlich ungern durchplanen, mich aber trotzdem sicher fühlen.

    Liebe Grüße
    Leonie

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hi Leonie,
      meiner Meinung nach liegt es auch ein wenig an Dir selbst, wie Du das alleine unterwegs sein in Sri Lanka empfindest. Es stimmt, dass Du als allein Reisende auf jeden Fall männliche Blicke auf Dich ziehen wirst – wenn Du damit nicht leben kannst, dann wirst Du Dich auch weniger wohl fühlen. Daher ist es auf jeden Fall von großem Vorteil die passende Kleidung zu tragen. Wenn Du nicht unbedingt am Strand bist, dann lieber längere Hose und T-Shirt. Am besten darüber dann noch ein Tuch werfen. Dann bietest Du neugierigen Männerblicken keine Angriffsfläche. Denn selbst mit männlicher Begleitung wurde ich auch öfter mal angestarrt.Ist bestimmt nichts Neues, was ich Dir schreibe, aber es ist tatsächlich das beste Mittel, um sich wohler zu fühlen, und um eben nicht angestarrt zu werden. Mit passender Kledung habe ich mich persönlich immer gut geschützt gefühlt. Außerdem habe ich mich nie auf zu flirtige Unterhaltungen eingelassen – das kann falsche Hoffnungen wecken und man kommt aus solchen Unterhaltungen auch schwer wieder heraus und es wird dann unangenehm. Und sollte Dir tatsächlich mal jemand zu nah auf die Pelle rücken, dann sag das am besten auch laut. An den Strandorten ist es wiederum ganz anders: Hier kannst Du auch ungestört im Bikini am Strand liegen. Das Leben ist hier etwas lockerer und die Einheimischen sind Touristen mit kurzen Hosen einfach gewohnt. 😀

      Zu Deiner Organisation: Als allein Reisende würde ich drauf achten tagsüber zu reisen – wenn auch noch genügend andere Leute unterwegs sind. Oder Du findest noch andere Leute, mit denen Du zusammen reisen kannst – aber ich weiß, dass kannst Du jetzt noch nicht mit einplanen. Sonst: Hört auf dein Bauchgefühl! Fühlt sich etwas schlecht an? Dann lass es sein, oder geh nicht hin. Auch nix Neues, aber nun mal der beste Kompass für ungewohnte Situationen.

      Ich hoffe, das hilft Dir weiter und nimmt Dir ein wenig die Angst. Ich wünsche Dir eine wunderbare Reise nach Sir Lanka!!
      LG, Jennifer

  10. Andi sagt:

    Hallo Jennifer!
    Mich hat wieder das Fernweh gepackt, obwohl meine letzte Reise noch nicht so lange vorbei ist =D
    Waren 3 Monate in Südostasien unterwegs, teilweise auch zur Regenzeit. Naja, das mit der Regenzeit schreckt viele womöglich ab, aber nachdem man einmal zur Regenzeit gereist ist, ist es halb so schlimm.

    Hab aus deinem Artikel entnommen dass du im November unterwegs warst. November in Sri Lanka – Regenzeit? Wollen auch im November für 2 – 3 Wochen dorthin.
    Habe jetzt viel darüber gelesen, auch das mit dem Monsun. Aber wie war es wirklich zu deiner Zeit?

    Vergleichbar mit Thailand und Indonesien?

    Ganz liebe Grüße

    Andi

    • Jennifer Jennifer sagt:

      Hallo Andi,

      Es gibt in Sri Lanka in den unterschiedlichen Regionen unterschiedliche Regenzeiten. Wir waren im Südwesten unterwegs, und dort ist es zu der Zeit eher trocken. Trotzdem gab es auch mal den ein oder anderen Schauer – tagsüber und Nachts. Keiner kann es leider voraussehen, wie das Wetter wirklich werden wird vor Ort. 🙂
      Also schaut am besten wo ihr dann hinfahren wollt, um so wenig regenwahrscheinlichkeit zu haben wie möglich.

      Liebe Grüße,
      Jennifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .